Vermietung nur an Deutsche?

AG Augsburg v. 10.12.2019 – 20 C 2566/19

„Nur an Deutsche“ – Vermieter muss wegen Diskriminierung Entschädigung zahlen

Vermieter, die Mietinteressenten aufgrund ihrer Rasse oder ethnischen Herkunft benachteiligen, indem sie sämtliche „Nicht-Deutsche“ von der Eingehung eines Vertragsverhältnisses ausschließen, können zur Zahlung einer Entschädigung verurteilt werden. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist bei einer Internetanzeige anwendbar, da der Vermieter in solch einem Fall aus dem rein privaten Bereich heraustritt.

Der Sachverhalt:
Der 81-jährige Beklagte vermietet mehr als 20 Wohnungen. Er hatte in der Augsburger Allgemeinen Zeitung eine Wohnung zur Miete angeboten, wobei die Anzeige auszugsweise lautete: „… 1 ZKB 40 m² sofort 394,- 102,- EBK m.F., Laminat, Garage auf Wunsch, an Deutsche, …“.

Der stammt Burkina Faso. Er war an der Wohnung interessiert. Im Bezug auf die Wohnungsanzeige erfolgten Anrufe des Klägers, und auf dessen Veranlassung von drei Bekannten des Klägers. Die Wohnung war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vergeben. Die Vermietung an den Kläger lehnte der Beklagte ab.

Daraufhin forderte der Kläger vom Beklagten eine Entschädigung. Das AG sprach ihm eine Entschädigung i.H.v. 1.000 € zu. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die Gründe:
Der Kläger hat gegen den Beklagten einen Anspruch auf Entschädigung aus §§ 21 Abs. 2 S. 3 AGG, 253 Abs. 1 BGB.

Schließlich hat der Beklagte den Kläger aufgrund seiner Rasse oder ethnischen Herkunft benachteiligte (§ 19 Abs. 2 AGG), indem er sämtliche „Nicht-Deutsche“ von der Eingehung eines Vertragsverhältnisses ausgeschlossen und daher den Kläger als Mieter abgelehnt hatte. Zur Überzeugung des Gerichts war das AGG auf den vorliegenden Fall anwendbar, da der Beklagte durch die Internetanzeige aus dem rein privaten Bereich herausgetreten war. Die zugesprochene Entschädigung dient insofern der Genugtuung für die Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

Außerdem wird der Beklagte zur Unterlassung zukünftiger Benachteiligungen verurteilt. Da der Beklagte mehrere Wohnungen vermietet und bereits eine Benachteiligung erfolgt ist, besteht die Gefahr, dass auch in Zukunft freiwerdende Wohnungen zur Vermietung „an Deutsche“ inseriert werden. Für den Fall der Zuwiderhandlung wird dem Beklagten Ordnungsgeld, ersatzweise Ordnungshaft, angedroht.
 

Quelle: AG Augsburg PM Nr. 12 vom 10.12.2019

aktuelle Mietrechtsurteile für Mieter und Vermieter

Rechtsanwalt Andre Brüggemann
Ihr Fachanwalt für Mietrecht und WEG-Recht, Fachanwalt für Verkehrsrecht

Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail, per Telefon, per Telefax, über ein Kontaktformular oder eine Rückrufbitte werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (z.B. Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name, Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten bzw. Ihr Anliegen zu bearbeiten. Rechtsgrundlagen hierfür sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b und f DS-GVO, d.h. die Verarbeitung beruht auf Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung oder ist erforderlich zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Sie haben uns gegenüber die Rechte auf Auskunft, Berichtigung oder Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit, Widerruf einer erteilten Einwilligung zur Verarbeitung und Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen